Sport

Es gibt viele Ebenen, auf denen Menschen Verständnis und Gemeinschaftsgefühl entwickeln können. Ein spannendes wie emotionales Feld ist dabei der Sport. Das weiß ich aus eigener Erfahrung als langjährige Fußballspielerin und Mitglied bei Roter Stern Leipzig. Gesellschaftliches Engagement und Sportbegeisterung gehören für mich persönlich zusammen. Leider aber ist der Sport allzu oft Schauplatz von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt, ob im örtlichen Verein oder auf der großen Bühne der sportlichen Großveranstaltungen. Als Obfrau für die grüne Bundestagsfraktion im Sportausschuss setze ich mich daher besonders für ein sauberes, faires und transparentes Sportsystem ein.

Pressebericht, taz,  13.09. 2018

Die CDU stellt sich quer - Nach negativen Presseberichten tagt der Sportausschuss des Bundestages seit 2011 kaum noch öffentlich. Viele Parteien würden das gern ändern. - Monika Lazar: "Durch Öffnung Politikverdrossenheit entgegenwirken - es geht selten um sensible Staatsgeheimnisse!"

Weiterlesen

Pressebericht, sport1.de, 09.09.2018

FC Bayern: Hoeneß verteidigt Aufsichtsräte Winterkorn und Stadler
Monika Lazar ruft auf, Winterkorns Mitgliedschaft im Aufsichtsrat angesichts der schweren Vorwürfe "zu überdenken, ruhen zu lassen oder ganz darauf zu verzichten".

Weiterlesen

Pressebericht, SVZ.de, 07.09.2018

Sportliche Höchstleistungen und Medaillenglanz sollten das Ansehen der DDR fördern. Mit Doping wurde nachgeholfen. Opfern mit gesundheitlichen Spätfolgen wird heute geholfen. Es läuft aber bald eine wichtige Frist ab.

Weiterlesen

Kleine Anfrage, 05.09.2018

Weiterlesen

Kleine Anfrage, 31.08.2018

Weiterlesen

Pressebericht, Junge Welt, 30.08.2018

Die aktiven Fußballfans haben den Dialog mit DFB und Liga für beendet erklärt – Reaktionen aus der Sportpolitik

Weiterlesen

Pressebericht, faz.net, 14.08.2018

Der Haushaltsentwurf zur Spitzensportförderung im kommenden Jahr ist eine Enttäuschung für die Sportverbände. Eine Förderung der unabhängigen Vertretung der Athleten fehlt noch vollkommen.

Weiterlesen

Pressebericht, Junge Welt, 06.08.2018

Mehr als 10.000 Fußballfans sind in der Datei "Gewalttäter Sport" gespeichert – viele wegen Lappalien. - Unterstützung erhält die AG Fananwälte von Monika Lazar, sportpolitische Sprecherin und Obfrau der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sportausschuss des Deutschen Bundestags.

Weiterlesen

Pressebericht, jungle.world, 01.07.2018

Auf eine Anfrage der Grünen MdB Monika Lazar hin hat das Bundesinnenministerium inzwischen bestätigt, dass die Bundespolizei "nach Einzelfallprüfungen personenbezogene Daten von bisher 30 Personen, die in der sogenannten Datei Gewalttäter Sport erfasst sind, auf Grundlage von §32 Absatz 3 Nr.1 i.V.m. §2 des Gesetzes über die Bundespolizei an Russische Sicherheitsbehörden übermittelt." Die Daten von X und Y scheinen dazuzugehören. Monika Lazar spricht laut Netzpolitik von einer rechtswidrigen Datenweitergabe an ein autoritäres Regime und nennt sie einen "Skandal". Ich bin mir sicher, zu dieser Praxis werden in den nächsten Tagen und Wochen noch einige Fragen gestellt werden.

Weiterlesen

Pressebericht, netzpolitik.org, 25.06.2018

Die deutschen Behörden haben im Vorfeld der Fußball-WM der Männer personenbezogene Daten von dreißig tatsächlichen und angeblichen Hooligans aus Deutschland an Russland weitergegeben. Die Betroffenen waren in der polizeilichen Datenbank "Gewalttäter Sport" erfasst, die das Bundesinnenministerium nun nach Moskau geschickt hat. Die grüne Abgeordnete Monika Lazar spricht in dem Fall von einer rechtswidrigen Datenweitergabe an ein autoritäres Regime und nennt sie einen "Skandal".

Weiterlesen