Sport

Es gibt viele Ebenen, auf denen Menschen Verständnis und Gemeinschaftsgefühl entwickeln können. Ein spannendes wie emotionales Feld ist dabei der Sport. Das weiß ich aus eigener Erfahrung als langjährige Fußballspielerin und Mitglied bei Roter Stern Leipzig. Gesellschaftliches Engagement und Sportbegeisterung gehören für mich persönlich zusammen. Leider aber ist der Sport allzu oft Schauplatz von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt, ob im örtlichen Verein oder auf der großen Bühne der sportlichen Großveranstaltungen. Als Obfrau für die grüne Bundestagsfraktion im Sportausschuss setze ich mich daher besonders für ein sauberes, faires und transparentes Sportsystem ein.

Pressebericht, FAZ.net, 18.07.2017

Die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf und lehnt Hilfe für einen Großteil von Doping-Opfern der zweiten Generation ab. Der Doping-Opfer-Hilfeverein fordert nun wissenschaftliche Studien.

Weiterlesen

Kleine Anfrage, 29.06.2017

Die physischen, psychischen und sozialen Schäden der Opfer des DDR-Staatsdopings sind schwerwiegend. Nicht nur die ehemaligen Sportlerinnen und Sportler sind von Gesundheitsschäden betroffen, sondern häufig auch ihre Kinder - Fragen zur Entschädigung gemäß dem Zweiten Dopingopfer-Hilfegesetz.

Weiterlesen

Schriftliche Fragen, 10.04.2017 (31.03.2017)

Vergabe und Durchführung von Sportgroßveranstaltungen im Fokus

Weiterlesen

Pressebericht, Leipziger Volkszeitung, 07.04.2017

Eine Ausstellung im Bornaer Gymnasium Am Breiten Teich zeigt seit Freitag die zwei Seiten einer Medaille im Fußball. Zum einen gibt es zahlreiche Beispiele für Diskriminierung und Ausgrenzung im Fußball, zum anderen viele gelungene Projekte zur Integration. Ergänzt wird die Schau durch ein Spiel für Toleranz und Integration.

Weiterlesen

Pressebericht, 11 Freunde -Magazin für Fußballkultur, 29.03.2017

Hätte man sich nicht besser ausdenken können: Im Bundestag wurde über die Datei "Gewalttäter Sport" debattiert - und die Abgeordneten sorgen mit Zwischenrufen und dämlichen Fragen für mächtig Theater. Ein unfassbar herrliches Protokoll.

Weiterlesen

Pressebericht, Das Parlament, Berlin, 27.03.2017

Datei "Gewalttäter Sport" nicht abschaffen, sondern reformieren und auf eine rechtsstaatliche Grundlage stellen - Löschfrist verkürzen und Benachrichtigungspflicht einführen

Weiterlesen

Kleine Anfrage, 16.02.2017

Eine engagierte Zivilgesellschaft bringt Menschen zusammen, verbindet und macht unsere Demokratie stark. - Fragen zu Entwicklung der Anzahl der Aktiven im ehrenamtlichen Engagement, in der Freiwilligenarbeit, Selbsthilfe, selbstorganisierten Projekten und Initiativen in Deutschland in den letzten 15 Jahren...

Weiterlesen

Pressebericht, Neues Deutschland, 24.02.2017

Monika Lazar über eine Gewaltdebatte im Fußball, die sich in üblichen Reflexen verfängt statt gezielt Probleme anzugehen.

Weiterlesen

Pressebericht, effzeh.com, 29.01.2017

In der Datei "Gewalttäter Sport" werden nicht nur Gewalttäter gesammelt, erklärt die Bundesregierung. Es wäre konsequent, sie abzuschaffen. Ein Kommentar.

Weiterlesen

Pressebericht, netzpolitik.org, 27.01.2017

Fast 11.000 Menschen sind bundesweit in der Datei "Gewalttäter Sport" erfasst. Viele von ihnen sind keine Gewalttäter. Über die Zukunft der umstrittenen Datei beriet eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe – netzpolitik.org veröffentlicht ihren bislang geheim gehaltenen Abschlussbericht.

Weiterlesen