Kampf gegen Rechts ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Mindestens 182 Todesopfer rechter Gewalt seit 1990, eine rechte Terrorserie über viele Jahre, Nazis in etlichen Parlamenten, menschenverachtende Propaganda im Netz, braune Aufmärsche  in vielen Regionen unseres Landes – all das zeigt: Rechtsextreme versuchen aktiv, unsere Demokratie zu unterwandern. Besonders problematisch: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist weit verbreitet, quer durch alle Bildungsschichten.

Erfolgreich haben wir einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Rechtsterror gefordert, der am 26.1.2012 von allen Fraktionen des Bundestages beschlossen wurde. Das Versagen der Sicherheitsbehörden beim Schutz von Menschenleben muss vollständig aufgeklärt werden.

Für eine nachhaltige Demokratie braucht es aber mehr als das.

Pressebericht, Hamburger Abendblatt, 17.03.2009

Jeder siebte Jugendliche ist ausländerfeindlich - Winnenden nicht repräsentativ

Weiterlesen

Pressemitteilung, 16.02.2009

Zum Angriff von Neonazis auf TeilnehmerInnen der Demonstration „Geh Denken“, erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus:

 

Weiterlesen

Pressemitteilung, 21.01.2009

Zur heute im Innenausschuss diskutierten Übergangsfinanzierung für das existenzbedrohte Aussteigerprojekt EXIT- Deutschland erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus:

Weiterlesen

Dringliche Fragen, 16.12.2008

Weiterlesen

Große Anfrage, 03.12.2008

Weiterlesen

Beschlussempfehlung und Bericht, 14.11.2008

Weiterlesen