Wahlsonntag: Wer schafft's aus Leipzig in den Bundestag?

Pressebericht, tag24.de, 24.09.2017

Am Sonntag entscheiden die Leipziger, wer ihren Wahlkreis die nächsten vier Jahre im Bundestag vertreten soll. Die Wähler in der Messestadt schicken zwei direkt gewählte Abgeordnete nach Berlin.

Leipzig -  Bei der Bundestagswahl spaltet sich Leipzig in zwei Wahlkreise auf: die Wahlkreise 152 und 153.

Die Nummer 152, auch Wahlkreis I genannt, umfasst den Norden Leipzigs. Wahlkreis 153, beziehungsweise II, liegt im Süden der Stadt und beinhaltet auch das Zentrum.

Bei der Bundestagswahl 2013 schickten die Wähler im Leipziger Norden die CDU-Politikerin Bettina Kudla (55) nach Berlin. Kudla steht dieses Mal allerdings nicht mehr zu Wahl. Sie wollte sich zwar noch einmal als Direktkandidatin für die Leipziger CDU aufstellen lassen, verlor das Rennen aber gegen einen anderen Bewerber (TAG24 berichtete - www.tag24.de/nachrichten/bettina-kudla-cdu-bundestag-kandidatin-wechsel-afd-175325).

In diesem Jahr kämpft der frühere Olympiasieger und sechsmalige Bahnrad-Weltmeister Jens Lehmann (48) um das Direktmandat im Wahlkreis Leipzig I. Er sitzt seit 2004 für die CDU im Leipziger Stadtrat.

Auch die Linke, deren Kandidatin 2013 auf Platz zwei hinter Kudla landete, schickt ein neues Gesicht ins Rennen. Franziska Riekewald (37), setzte sich intern knapp gegen die frühere Bundestagsabgeordnete Barbara Höll (59) durch. Riekewald ist seit 2014 Stadträtin und stellvertretende Vorsitzende der Leipziger Linksfraktion.

Für die SPD tritt im Leipziger Norden wieder Daniela Kolbe (37) an. Sie ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags. Kolbe kam bisher über die Landesliste ihrer Partei ins Parlament. Seit 2015 ist die 37-Jährige Generalsekretärin der SPD Sachsen.

Außerdem kandidieren für die Grünen Volker Holzendorf (45), für die FDP Marcus Viefeld (42) und für die AfD Christoph Neumann (52).

Weitere Direktkandidaten im Leipziger Norden sind Robert Baier (Freie Wähler), Madeleine Fellauer (BüSo), Tom Rodig (Die Partei), Endrik Bastian (SGP) und Ralf Detlef Kohl (Wir sind LEIPZIGER).

Den Leipziger Süden vertritt seit 2009 der CDU-Politiker Thomas Feist (52). Er setzte sich 2009 und 2013 jeweils unter anderen gegen den früheren Leipziger Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee (62, SPD) durch.

Für die Linken geht ein neuer Kandidat ins Rennen: Sören Pellmann (40) will das Direktmandat im Leipziger Süden erobern. Er folgt damit auf den parteilosen Mike Nagler, der 2009 und 2013 für die Linke antrat und jeweils auf Platz zwei hinter Feist landete.

Pellmann ist seit 2009 Stadtrat und mittlerweile Vorsitzender der Leipziger Linksfraktion.

Auch die SPD hat einen neuen Mann nominiert. Nachdem es Wolfgang Tiefensee aus dem Bundestag nach Thüringen zog, tritt am Sonntag Jens Katzek (54) zur Wahl an. Beruflich ist Katzek als Interessenvertreter der ostdeutschen Automobilindustrie unterwegs. Er ist zudem Vorstandsmitglied der Leipziger SPD.

Die Leipziger Grünen schicken ihre Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (50) ins Rennen. Bei der diesjährigen Wahl ist sie die Spitzenkandidatin der sächsischen Grünen.

Für die AfD kandidiert der stellvertretende Landesvorsitzende Siegbert Droese (46) und die Leipziger FDP hat ihren Chef Friedrich Vosberg (49) nominiert.

Außerdem kandidieren im Wahlkreis Leipzig II Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten), Karsten Kietz (Freie Wähler), Karsten Werner (BüSo), Gudrun Kimmerle (MLPD), Mathias Haschke (Die Partei) und Frank Roeder (Der Auserwählte).


[Quelle: www.tag24.de]