Grüne und FDP wählen Spitzenkandidaten

Pressebericht, Sächsische Zeitung, 06.03.2017

Die sächsischen Grünen ziehen mit bekanntem Personal in die Bundestagswahl. Bei einem Parteitag in Dresden wählten die knapp 100 Delegierten am Sonnabend die Leipzigerin Monika Lazar auf Platz 1 der Landesliste.

Dresden/Mittweida. Die 49-Jährige erhielt 76,8 Prozent der Stimmen. Hinter ihr konnte sich der Dresdner Stephan Kühn (37) erneut gegen einen Kontrahenten durchsetzen. Auf Platz 3 landete die Chemnitzer Studentin Meike Roden (25) mit 84,8 Prozent.

FDP-Generalsekretär Torsten Herbst führt die Landesliste der sächsischen Libe ralen zur Bundestagswahl an. Auf einem Parteitag in Mittweida konnte sich der 43jährige Dresdner am Sonnabend für den ersten Listenplatz gegen zwei Kontrahenten durchsetzen. Für Herbst votierten 125 Delegierte, für Robert Malorny 112 und für Thoralf Gebel 10. Auf Listenplatz 2 kam Sachsens früherer Justizminister Jürgen Martens, gefolgt von Frank Müller-Rosentritt und Philipp Hartewig, dem Chef der Jungliberalen Aktion.

Sachsens FDP-Vorsitzender Holger Zastrow war bereits im November bei einer Nominierung in Dresden gescheitert. (dpa)